22. Dezember 2020 • Siegfried-Idyll

Foto: © Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung, Bayreuth

Wie ich aufwachte, vernahm mein Ohr einen Klang, immer voller schwoll er an, nicht mehr im Traum durfte ich mich wähnen. Musik erschallte, und welche Musik, so Cosima Wagner in ihrem Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1870. Weiter heißt es: Als sie verklungen, trat R. mit den fünf Kindern zu mir ein und überreichte mir die Partitur des Symphonischen Geburtstagsgrußes —, in Tränen war ich, aber auch das ganze Haus; auf der Treppe hatte R. sein Orchester gestellt und so unser Tribschen ewig geweiht!

Foto: © Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung, Bayreuth

Unser Musik-Tipp für den ersten Weihnachtsfeiertag ist der Konzertmitschnitt vom 25. Dezember 2020 aus Haus Wahnfried, den die Deutsche Grammophon anlässlich des 150. Jahrestag der Uraufführung des Werks einmalig auf der DG-Stage online präsentiert .

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Sabine Schlecht

    Dieses Fundstück des Symphonischen Geburtstagsgrußes finde ich persönlich am schönsten und besonders idyllisch und wundervoll, man will sich aus den Träumen gar nicht mehr erwecken lassen. Ein wirklich besonders schöner Adventskalendertag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.