9. Dezember • Ausstellung rosalie

Mit ihren Licht- und Bilderwelten für den Ring des Nibelungen 1994 bis 1998 hatte rosalie Festspielgeschichte geschrieben. Derzeit widmet sich das Richard Wagner Museum der renommierten Künstlerin mit der Ausstellung rosalie und wagner. licht – mythos – material.

Der „Walkürenritt“ in „Die Walküre“, Bühnenbild und Kostüme: rosalie, Bayreuther Festspiele 1994 bis 1998 • © Bayreuther Festspiel GmbH

Sobald das Richard Wagner Museum seine Pforten wieder öffnen darf, können Sie die Ausstellung bis zum 3. Oktober 2020 besuchen. Einen Vorgeschmack gibt uns Museumsdirektor Dr. Sven Friedrich bereits heute:

Video: Richard Wagner Museum Bayreuth

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Florence

    Sehr viele schöne Erinnerugen an diese so freunfliche Dame. Ein sekr grosse . KUNSTLER in das Festsielhaus. “ Licht“

  2. Jochen Luck-Bogdal

    Erinnerung an einen leider völlig unterschätzten „Ring“, der dem Zuschauer, nach dem großen, wenn auch anstrengenden Kupfer-Ring endlich einmal wieder die Gelegenheit gab, frei zu atmen.
    Rosalies Bühnenbild-Kunst wirkt bis heute in mir nach.
    Im Gespräch mit ihr bedauerte sie die leider zumeist negativen Kritiken in der Presse. Zu Recht.

Schreibe einen Kommentar zu Florence Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.